Kundendienst +30 210 6614764 | Versand in DEUTSCHLAND 9,90 € | GRATIS ab 99 € | Spezielle Lebensmittelverpackungen

GRIECHISCHES OLIVENÖL

Holen Sie sich Ihre Lieblingsmarke

Natives Olivenöl extra mit Niedrigem Säuregehalt - 5L

Lucius

€49.90

GRIECHISCHES OLIVENÖL: DIE BESTEN PRODUKTE

Griechenland liegt weltweit unter den drei größten Herstellern von kalt gepresstem Olivenöl. Dank der Biodiversität des griechischen Landes, ist die Qualität des griechischen Olivenöls sehr hoch! 

In Griechenland werden verschiedene Olivensorten angebaut und laut den Experten gibt es sechs unterschiedliche reine Sorten: Kalamon, Chalkidiki, Konservolia, Koroneiki, Ladolia, Thasitiki. Jede Region hat aufgrund des Mikroklimas ihre eigene Olivensorte. Beispielsweise, stammt die Sorte Chalkidiki (bekannt auch als „Halkidiki“) aus der Chalkidikihalbinsel, eine Region, die in Zentralmazedonien in Nordgriechenland liegt. Die Sorte „Kalamon“ (auch „Kalamata“ genannt), welche als die ideale Begleitung bei Mahlzeiten gilt, kommt aus der Region von Kalamata in Peloponnes. 

Was die Produktion von extra nativem Olivenöl betrifft, ist die Sorte „Koroneiki“ die Königin unter den Olivensorten. Mit Abstammung aus der Region Messinia im Westen der Peloponnes - eine Region, wo mehr als 60% des gepressten griechischen Olivenöls produziert wird- existiert diese Sorte für mehr als 3.000 Jahre in Griechenland und liefert eine ziemlich kleine, aber sehr ertragreiche Frucht. Laut den neusten Studien enthält die Koroneikisorte einen hohen Gehalt an Polyphenolen und Antioxidantien. 

Das erstklassige Olivenölist an seinem Aroma und Geschmack erkenntlich. Lassen Sie ein bisschen Olivenöl in ein Glas tropfen und decken Sie es zu. Rühren Sie langsam das Öl um, damit das Aroma ausströmt, schließen Sie Ihre Augen und atmen Sie den intensiven Duft ein. In den Aromen des hochwertigen Olivenöls können verschiedene Noten wahrgenommen werden: Gras, Mandel, Zitrone, Orange oder auch Kräuter wie Kamille und Basilikum. Nippen Sie am Öl, drehen Sie es im Mund und Sie werden sofort jede einzelne Note davon schmecken und erkennen. 

Es kann sein, dass Sie sogar fruchtige Grundstoffe entdecken, entweder bitter, oder scharf. Verwöhnen Sie sich also mit diesem Produkt, welches mit seiner Geschichte prahlt!

OLIVENÖL AUS GRIECHENLAND

Der Olivenbaumanbau ist seit der Bronzezeit ein Teil Griechenlands. Das liegt am idealen Klima, welches trockene Sommer und milde Winter beinhaltet. 

Für die antiken Griechen waren die Oliven die Hauptquelle von Fett in ihrer alltäglichen Diät. Sie ersetzten dadurch das tierische Fett, welches zum größten Teil von Barbaren konsumiert wurde und aus diesem Grund als schädlich und unmoralisch galt. 

Riesige Steinpressen und Tanks aus Ton wurden für die Produktion eines hoch qualitativen Olivenöls benutzt, das sich nicht sehr vom heutigen extra nativen Olivenöl unterscheidet. Die frisch gesammelten Oliven wurden in heißes Wasser getaucht und dann ausgepresst. Diese Mischung von Wasser und Öl wurde im Anschluss in Tonbehälter geschüttet und ruhen gelassen, bis sich das Öl vom Wasser abspaltete und an die Oberfläche kam. Danach wurde die übrige Flüssigkeitentwässert und das extra native Öl wurde in einem „Pithos“, einem großen Lagerungscontainer, gesammelt.

"Natives Olivenöl" wird unter den folgenden Namen klassifiziert und detailliert, abhängig von ihrem Gehalt an freien Fettsäuren (Säuregehalt) und mit einigen besonderen Merkmalen, die für jede Kategorie angegeben sind: Natives Olivenöl extra (Säuregehalt ≤ 0,8%), dies ist das Öl von bester Qualität. Es hat eine ausgezeichnete Farbe, Aroma und Geschmack, während sein Säuregehalt 1% nicht überschreitet. Natives Olivenöl (Säuregehalt ≤ 2,0%). Es unterscheidet sich von nativem Olivenöl nicht nur durch den Säuregrad, der 2% nicht überschreitet, sondern auch durch den Geschmack Labande Olivenöl (Säuregehalt> 2,0%).

Die Oliven und das Olivenöl haben, wie leicht zu verstehen ist, viele vorteilhafte Wirkungen, von denen einige häufig sind. Dies ist absolut sinnvoll, wenn man bedenkt, dass Olivenöl aus Oliven hergestellt wird. Das Olivenöl hat viele Vorteile für unsere Gesundheit. Einige davon sind: • Olivenöl enthält große Mengen an Antioxidantien • Olivenöl hat starke entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften • Olivenöl kann helfen, Schlaganfälle zu verhindern • Olivenöl schützt vor Herzerkrankungen • Olivenöl kann die Alzheimer-Krankheit bekämpfen • Olivenöl kann das Typ-2-Diabetes-Risiko verringern • Die Antioxidantien in Olivenöl haben Anti-Krebs-Eigenschaften • Olivenöl kann bei rheumatoider Arthritis helfen.

KORONEIKI OLIVEN ODER KALAMATA OLIVEN

Haben Sie sich jemals gefragt, ob die Oliven, die wir essen, die gleichen Oliven sind, aus denen Olivenöl hergestellt wird? Die Antwort lautet nein - zumindest nicht immer. 

Einige Oliven werden zum Verzehr angebaut, während andere ausschließlich für ihr Öl hergestellt werden. 

Kalamata Oliven werden zum Verzehr angebaut und sind eine fantastische Ergänzung zu vielen Gerichten, wie wir bereits erwähnt haben, aber nein ... sie sind nicht die Oliven, die im ambrosialen Öl der Region enthalten sind. 

Im Gegensatz dazu wurden die Koroneiki Oliven westlich des Peloponnes wegen ihres Öls angebaut. Die Koroneiki Olive ist viel kleiner als die Kalamata und wird geerntet, wenn sie grün und fest ist, um zu einem pikanten, schmackhaften Öl gepresst zu werden, das sich seine Position als eines der weltweit führenden Produkte erarbeitet hat. Nach der Ernte werden diese grünen Edelsteine innerhalb von vierundzwanzig Stunden gepresst, um die Reinheit und Magie des Koroneiki Olivenöls zu erzeugen.

DER OLIVENBAUM UND DIE GRIECHISCHE MYTHOLOGIE

Der Olivenbaum ist unauflöslich mit der griechischen Mythologie verbunden. Olivenöl und Oliven sind bis heute wichtige Nahrungsmittel. Sie sind eng mit der griechischen Ernährung und Religion verbunden und werden auch als Dekorationsmotive verwendet. 

Nach einer Sage der griechischen Mythologie stand der antike heilige Wildolivenbaum von Olympia neben dem Tempel des Zeus‘. Die Zweige des Wildolivenbaums (die auf Altgriechisch als „Kotinos“ bezeichnet werden) wurden zur Herstellung des Siegeskranzes der Athleten in den antiken olympischen Spielen benutzt. 

Der Olivenbaum wurde als Symbol von Frieden und Weisheit betrachtet, und war der heilige Baum der antiken Stadt Athen. Laut der griechischen Mythologiewurden Athene und Poseidon gebeten, Beschützer der Stadt zu sein. Nach einem von ihnen sollte schließlich die Stadt benannt werden. Sie traten für ihre Ehre gegeneinander an und jeder gab der Stadt ein Geschenk. Poseidonstieß seinen Dreizack in einen Felsen und ließ eine Quelle sprudeln, ein Symbol von Seemacht. Athene pflanzte einen Olivenbaum, ein Symbol von Frieden und Prosperität. 

Das Volk wählte das Geschenk von Athene und die Hauptstadt nahm den Namen der Göttin an. Entdecken Sie die vorzügliche Reihe der Produkte, basierend auf extra nativem Olivenöl und Oliven…100% aus der griechischen Erde!

TÄGLICHE VERWENDUNG VON OLIVENÖL

Die Griechen konsumieren in all ihren Mahlzeiten große Mengen Olivenöl. Sie verwenden es in Salaten, gebratenen Gerichten, gekochtem Gemüse, Tortenteig und Suppen. Olivenöl wird auch in allen Arten von gebackenem oder gegrilltem Fleisch und Fisch verwendet. 

Darüber hinaus eignet sich Olivenöl zum Braten, da es eine hohe Beständigkeit gegen hohe Temperaturen aufweist und sich nicht in Substanzen zersetzt, die für die menschliche Gesundheit nicht gut wären.

Möchten Sie alle griechischen Feinkost entdecken?

Abonnieren Sie unseren Newsletter!
Erfolgreich gesendet
Folge uns
Hilfe & Informationen